Gesunde Milchzähne durch richtige Pflege

Wenn schon Milchzähne Karies aufweisen, kann sich das nachteilig auf deren Nachfolger auswirken. Die Grundvoraussetzungen für ein lebenslang gesundes
Gebiss werden also in der Kindheit geschaffen – und das bedeutet: Die Milchzähne müssen sorgfältig gepflegt und deren Zustand vom Zahnarzt kontrolliert werden!

Gesunde Milchzähne sind kein Zufall!

Wenn Sie verhindern wollen, dass Ihr Nachwuchs schon früh an kaputten Zähnen leidet, müssen Sie rechtzeitig für die richtige Pflege sorgen:

  • Die Zahnhygiene beginnt sofort nach Durchbruch des ersten Milchzahnes, der bei Ihrem Baby meist im Alter von sechs bis neun Monaten erfolgt. Sie gehört ab diesem Zeitpunkt zum alltäglichen Tagesablauf.
  • Zum Putzen verwenden Sie anfänglich eine Zahnpasta mit 0,05 Prozent Fluoridgehalt, sofern Ihr Kind keine Fluoretten erhält. Säubern Sie mit der Zahnpasta die Milchzähne einmal, ab dem zweiten Lebensjahr zweimal pro Tag. Das Kind wird dazu am besten in Form eines lustigen Rituals animiert, damit es mit der Mundhygiene positive Momente verbindet.
  • Mit Eintritt in die Schule wird auf die „normale Erwachsenen-Zahnpasta“ mit einem Fluoridgehalt von 0,15 Prozent umgestiegen. Auch das können Sie Ihrem Kind gut „verkaufen“: „Jetzt bist du schon groß und benutzt dieselbe Zahnpasta wie Mama und Papa.“
  • Verhindern Sie so lange wie möglich, dass Ihr Kind zu viel Süßes zu sich nimmt – das gilt vor allem für Softdrinks und gesüßten Tee.

Der Zahnarzt ist Ihr Verbündeter

Den ersten Besuch beim Zahnarzt sollten Sie nicht auf die lange Bank schieben und eine Früherkennungs-Untersuchung durchführen lassen, sobald die ersten Milchzähne vorhanden sind. So gewöhnen sich die Kinder früh an den Zahnarzt und sie können mit den Eltern zum Kontrolltermin gehen. Dieser sollte alle sechs Monate erfolgen, denn nur eine regelmäßige Prophylaxe garantiert gesunde Zähne. Diese Individualprophylaxesitzungen werden von den Krankenkassen vom 6. – 18. Lebensjahr zweimal pro Jahr übernommen und werden in unserer Praxis angeboten und durchgeführt.

Besondere Aufmerksamkeit verdient das Gebiss Ihres Kindes, wenn die ersten bleibenden Backenzähne hinter der Milchzahnreihe erscheinen „Sechs-Jahr-Molaren“, die so heißen, weil sie meist im Alter von sechs Jahren durchbrechen). Dies geschieht häufig relativ unbemerkt, weil dabei kein Milchzahn ausfällt. Da deshalb eine gründliche Reinigung schwierig ist, sind gerade diese Zähne kariesgefährdet.

Dr. Boub, Ihr Zahnarzt in Friedrichshafen wird Sie gerne beraten, wie Sie Ihr Kind in dieser Zeit beim Putzen unterstützen können. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Praxis telefonisch unter 0 75 41 / 4 14 14 oder per E-Mail an praxis@zahnzentrum-fischbach.de

Unsere Experten

Dr. Rolf Buob

Zahnarzt

Dr. Sabrina Buob

Zahnärztin

Dr. Christopher Sturmes

Zahnarzt

Unsere Leistungen im Überblick

Natürlich schöne Zähne für mehr Attraktivität.

Bleibende Zähne sinnvoll schützen.

Parodontitis – bakterielle Infektion des Zahnhalteapparats.

Wir schalten den Schmerz am Zahnnerv aus.

Implantate: So sicher und fest wie die eigenen Zähne.

Wir haben den vollen Durchblick.

Laserbehandlungen - schnell und schonend.

Alles unter einem Dach.

Schnarchen – Nachtkonzert mit Risiko

alle Leistungen anzeigen

News aus unserer Praxis

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden